Trauercafe Märchen am Dienstag, 17.1.18.00 Uhr im Haus Franziskus – auch Menschen, die sich einsam fühlen, sind eingeladen

Jeden ersten und dritten Dienstag im Monat sind alle, die um einen lieben Menschen trauern oder eine Trennung von einem Menschen miterleben mussten, dem man sich sehr verbunden fühlte, zum Trauercafe Märchen eingeladen. Das Trauercafe Märchen beginnt jeweils um 18.00 Uhr, Treffpunkt ist das Haus Franziskus in Gernach. Christine Schöll, Märchenerzählerin trägt ein Märchen vor und lädt ein, seine Gedanken auszusprechen, die das Märchen angeregt hat. Die Erfahrung zeigt, dass Märchen helfen können, Schmerz und Trauer besser ertragen zu können, das Gespräch mit Menschen, die in einer ähnlichen Situation sind wie man selbst, kann helfen, das Leid zu bewältigen. “Märchen sprechen die Sprache der Seele, sie sprechen die Erfahrung von Tod, Trauer und Verlust, aber auch von Hoffnung und Zuversicht auf einer tieferen Ebene an” – so wird die wohltuende Wirkung von Märchen beschrieben.
Auch Menschen, die sich einsam oder mutlos fühlen, können das Trauercafe Märchen besuchen. Schicksalsschläge können dazu führen, dass man sich zurückzieht. Je länger man keinen Kontakt zu vertrauten Personen hat, umso schwerer wird es, anzurufen oder gar einen Besuch zu vereinbaren. Das gemeinsame Hören von Märchen kann Trost und Gemeinschaftsgefühl spenden, man erfährt, dass man nciht allein ist mit dem Gefühl der Einsamkeit, man kann im Zuhören oder im Gespräch neuen Lebensmut schöpfen, sich aus der Versteinerung und dem Alleinsein lösen.
Der nächste Termin des Trauercafes Märchen ist am Dienstag, 17. 1. um 18.00 Uhr im Haus Franziskus